Website-Box CMS Login
Die-PIL-CardDie-PIL-Card

Rückenschulprogramm im PIL


• Erläuterungen der Anatomie, Physiologie und Pathologie mit Hilfe eines Skeletts und Bildern!

• Das Prinzip der LWS Stabilisation


• Was? Wie? Wieso? - Alle Muskeln (Einzeltraining und gemeinsames Training)


• Überprüfung der richtigen Aktivierung - Stabilisation + Kontrolle der alltäglichen Tätigkeiten (heben, tragen usw)..

• Stabilisation + Pezi Ball

• UWHG für die Lendenwirbelsäule

• Stabilisation in verschieden Lagen und mkit verschiedenen Geräten


 

Stabilisation der WS

 

• 80% der Schmerzen in der LWS sind unbekannter Herkunft


• Das Wiederholungsrisiko der Verletzungen, wenn sie keine Übungen machen ist 12mal größer in einem Jahr und 9mal größer im 2. und 3. Jahr


• Bei den Sit-ups ist die Belastung der LWS ungefähr 3300N. Eine sichere Grenze der Kompression auf die LWS ist 3300N. Wiederholte Belastungen über dieser Grenze bedeuten eine höhere Anzahl von Verletzungen.

 

Übungen in der Flexion - die Stärke der Kompression auf die LWS ist so,  dass der Mensch mit Schmerzen in der LWS ein Patient bleibt!

 

 

Muskeln, die bei der Stabilisation der WS mitarbeiten:

 

• Innere Muskeln:
• M. Transversus abdominus
• M. Multifidus
• Beckenbodenmuskulatur
• Diaphragma
• die äußeren Muskeln:


Das posteriore diagonale System:


• M. Latissimus dorsi an der kontralateralen Seite
• Glutaeus maximus
• Thorakolumbale Fascie


Das tiefe logitudinale System:


• M.Erector spinae
• Thorakolumbale Fascie
• Lig. Sacrotuberale
• M. Biceps femoris

 

Das anteriore diagonale Sysem:


• M.Obliquus internus abdominis
• M.Obliqus externus abdominis
• Hüftadduktoren der kontralateralen Seite
• Das Leterale System:
• M. Glutaeus medius
• M. Glutaeus minimus
• Hüftadduktoren an der kontralateralen Seite

 


Das Programm für die Stabilisation der LWS

 


Programmziel:


• Die wiederholte Aktivierung und Isolation bestimmter Muskeln, die für die Stabilisation zuständig sind.
• Reduktion ihrer Weichheit,  die Kontraktion eine bestimmte Zeit zu halten
• Reduktion der automatischen Kontraktion zusammen mit ihren Synergisten
• Unterstützung und Sicherung der WS zwischen verschiedenen Funktionen


Das Programm empfehlen wir:


• Menschen mit Schmerzen in der WS
• Frauen während der Schwangerschaft  und nach der Geburt
• Menschen mit Osteopenie und Osteoporose
• Sportlern

 

 

 
4-Stufenprogramm:

 

1. Stufe: Ziel ist die Isolation der inneren Muskeln. Ausdauertraining -
 10 Wiederholungen mal 10 Sekunden Pause.
2. Stufe: Ziel ist die Isolation der äußeren Muskeln während wir die Kontrolle über die inneren Muskeln halten. Das erreichen wir mit:
a. Bewegung der Extremitäten
b. Steigerung der Belastung
c. Verringerung der Oberfläche
Bei dieser Stufe darf sich die LWS nicht bewegen!!
3. Stufe:  Ziel ist die langsame und kontrollierte Bewegung der LWS,  während wir die Kontrolle über die inneren Muskeln halten.
4. Stufe:  Ziel ist, das wir die Stabilisation halten, während wir uns schnell bewegen --- Sport

 

 

Erläuterungen zu den einzelnen Stufen:


1. Stufe:


a. Erklärung (Anatomie, Funktion, Aktivität - genau, sanft, langsam)
b. Demonstration der richtigen Muskelaktivitäten
c. Körperposition - wir wählen eine Körperposition in der
1. der Patient die Muskeln am einfachsten isoliert,
2. es keine Aktivität der anderen Muskeln gibt,
3. keine Schmerzen verursacht werden
d. Lernen der isolierten isometrischen Kontraktionen der Muskeln M. Transversus und M. Multifidus /BBM) Ziel: die Kontraktion 10 Sekunden lang halten,  10 mal ohne das Gefühl der Erschöpfung

e. Die richtigen Einweisungen geben
f. Die Kontraktion überprüfen

 


2. Stufe:

 

Wenn der Patient fähig ist, ohne Hilfe der anderen Muskeln die inneren Muskeln zu halten, und das in verschiedenen Körperhaltungen, dann ist er für die zweite Stufe bereit, bei der  wir noch die Bewegungen der Arme und Beine dazu geben - für die Aktivierung und Kontrolle der äußeren Muskeln, während wir die Kontrolle über die inneren Muskeln halten.

 


3. Stufe:

 

Ist gleich wie das normale Leben: Alltagsaktivitäten

 


4. Stufe:

 

Beinhaltet sehr schnelle Bewegungen = für Sportler

 

 

Ihr PIL Team!

Ihre Gesundheit ist unser Ziel!

 

 

 

 

Physikotherapeutisches Institut Leibnitz

 

Dechant Thallerstr. 37/1

8430 Leibnitz

 

 

Tel.Nr. +43 (0) 3452 - 85 32 0

 

Fax: +43 (0) 3452 - 85 32 0 14

 

are-mail: ordi-xya34[at]ddks-pil.at

are-info-xya34[at]ddks-pil.at

Öffnungszeiten:

 

Anmeldungszeiten:

 

Montag - Donnerstag: 06:30 bis 19:00 Uhr

 

Freitag: 06:30 bis 17:00 Uhr

 

Öffnungszeiten des Institutes:

 

Montag - Donnerstag: 07:00 bis 20:00 Uhr

 

Freitag: 07:00 bis 18:00 Uhr